Sofortnachricht

Aus- und Weiterbildung im Ausland

Infos zum Jobben, Arbeiten und zu Praktika im Ausland findest du in den Rubriken "Jobben und Arbeiten" und "Praktika im Ausland".

Die folgenden Infos beziehen sich ausschließlich auf die berufliche Aus- und Weiterbildung im Ausland.

  1. Berufsausbildung im Ausland
  2. Ausbildungsmöglichkeiten
  3. Weiterbildung im Ausland

    Konkrete Ausbildungsmöglichkeiten im Ausland

    Ausbildungsmöglichkeiten bei den Außenhandelskammern
    In anderen Ländern erfolgt die Berufsausbildung oft schulisch bzw. außerbetrieblich und die Auszubildenden sind nur für kurze Praktika in Betrieben. Eine Ausnahme bildet u.a. die FEDA German Business School in Madrid und Barcelona. Hier werden Auszubildenden nach dem dualen System in deutschen und internationalen Unternehmen ausgebildet. Schüler/-innen mit Realschulabschluss können ein Jahr lang wirtschaftliche Kenntnisse erlernen und Praktika in Partnerunternehmen absolvieren. Abiturient(inn)en beginnen sofort mit der zweijährigen Ausbildung. Die Schulen bieten auch einen betriebswirtschaftlichen Studiengang an, der ausbildungsbegleitend, berufsbegleitend oder als Präsenzstudium durchführbar ist. Weitere Infos gibt's bei der FEDA German Business School und der Deutschen Handelskammer in Spanien.

    Deutsch-französische kaufmännische Ausbildung
    Die Industrie- und Handelskammer Aachen bietet zusammen mit der Ecole Franco-Allemande de Commerce et dʼIndustrie eine zweisprachige Ausbildung in Paris an, die zwei Jahre dauert. Bewerben könnt ihr euch, wenn ihr die allgemeine Hochschulreife sowie gute Französisch- und Mathekenntnisse habt.

    Handwerksausbildung in Frankreich
    Die Compagnons du Devoir, eine gemeinnützige französische Handwerks-Vereinigung, bieten auch deutschen Schulabgänger(inne)n (16-19 Jahre mit sehr guten Französischkenntnissen) die Möglichkeit, in Frankreich eine anerkannte Handwerksausbildung in verschiedenen Berufen zu absolvieren. Vor Ausbildungsbeginn gibt es die Möglichkeit, einen Sprachkurs zu machen. Die Dauer der Ausbildung beträgt je nach Beruf zwei bis drei Jahre. Die Abschlüsse sind in beiden Ländern anerkannt und werden sowohl im Betrieb als auch im Ausbildungszentrum abgeleistet. Infos gibt's bei der Association Ourvrière des Compagnons du Devoir Deutschland e.V.

    Ausbildung im Tourismus
    Verschiedene große deutsche Kreuzfahrt- und Touristikunternehmen mit internationalen Standorten bieten zweisprachige duale Ausbildungen in der Hotellerie oder im Bereich Animation/Sport an. Oft findet die Ausbildung in Deutschland und an einem Standort des Unternehmens im Ausland statt.

    Dein erster EURES-Arbeitsplatz ist ein EU-Projekt, das junge Menschen im Alter zwischen 18 und 35 Jahren bei der Suche nach Arbeit, einem Ausbildungsplatz oder einem Praktikum finanziell unterstützt. Voraussetzung für die Unterstützung ist, dass die Stelle in einem anderen EU-Land als dem Wohnsitzland liegt. Das Programm fördert Sprachkurse und andere Formen von Schulungen. Reisekosten für ein Bewerbungsgespräch oder einen Umzug in ein anderes EU-Land sowie Anerkennung von Qualifikationen können ebenfalls finanziell unterstützt werden. Mehr Infos gibt's auf der Webseite von EURES bei den EURES-Beratern.

Login
Benutzername:
Passwort: