Sofortnachricht

Jobben und Arbeiten im Ausland

Es gibt einen Unterschied zwischen Aushilfs-/Ferienjobs (für ungelernte Arbeitskräfte) und Arbeitsplätzen (für Leute, die Ausbildung/Studium abgeschlossen haben). Die Anforderungen und Möglichkeiten sind sehr unterschiedlich!

Generell gilt: Für EU-Bürger/-innen ist es einfacher in einem Mitgliedsland der Europäischen Union zu arbeiten, da ihr Visum braucht. Bei neuen Mitgliedsstaaten gelten allerdings Übergangsregelungen. Informiert euch dazu bei der jeweiligen Botschaft.

Weitere Infos zum Thema findet ihr auch in folgenden Rubriken:

Für Praktika und Programme der beruflichen Aus- und Weiterbildung gibt es seperate Rubriken auf dieser Webseite.

Wenn ihr noch keine Berufserfahrung habt ist ein Freiwilligendienst eine sehr gute Möglichkeit erste Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln.

  1. Länderspezifische Infos
  2. Ferien- und Aushilfsjob finden
  3. Arbeitsplatz finden
  4. Entwicklungsdienst

    Wie finde ich einen Arbeitsplatz im Ausland? 

    Wenn ihr einen festen Arbeitsplatz im Ausland sucht, solltet ihr eine abgeschlossene Ausbildung bzw. ein abgeschlossenes Studium und sehr gute Kenntnisse in der Sprache des Ziellandes haben. Empfehlenswert ist es, seine Kenntnisse und Fähigkeiten in die verschiedenen Formulare des Europass eintragen zu lassen und den europäischen Lebenslauf für sich auszufüllen: www.europass-info.de

    Wer hilft weiter?

    EURES
    Das europäische Netzwerk EURES (European Employment Service) informiert rund um Arbeitsmarktmobilität in Europa. Auf seiner Webseite könnt ihr euch umfassend über Leben und Arbeiten in europäischen Ländern informieren und nach Stellenangeboten suchen. Außerdem findet ihr Kontaktdaten von EURES-Berater(inn)en in eurer Nähe, die euch bei Fragen weiterhelfen können.

    Dein erster EURES-Arbeitsplatz ist ein EU-Projekt, das junge Menschen im Alter zwischen 18 und 35 Jahren bei der Suche nach Arbeit, einem Ausbildungsplatz oder einem Praktikum finanziell unterstützt. Voraussetzung für die Unterstützung ist, dass die Stelle in einem anderen EU-Land als dem Wohnsitzland liegt. Das Programm fördert Sprachkurse und andere Formen von Schulungen. Reisekosten für ein Bewerbungsgespräch oder einen Umzug in ein anderes EU-Land sowie Anerkennung von Qualifikationen können ebenfalls finanziell unterstützt werden. Mehr Infos gibt's auf der Webseite von EURES bei den EURES-Beratern.

    Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit informiert unter anderem über Arbeiten, Saisonjobs und Praktika im Ausland. Mehr Infos: www.zav.de

    Auch auf der Webseite der Bundesagentur für Arbeit könnt ihr nach Stellenangeboten im Ausland suchen.

    Auf den Internetseiten der deutschen Außenhandelskammern (AHK) könnt ihr Stellenangebote finden oder tw. auch eigene Stellenanzeigen schalten. Die weltweiten Büros findet ihr unter www.ahk.de.

    Arbeit bei internationalen Organisationen

    Wenn ihr Interesse an der Arbeit bei einer internationalen Organisation habt, könnt ihr euch an das Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen, wenden, um euch zu diesem Thema beraten zu lassen.

    Stellenangebote von internationalen Organisationen findet ihr im Internationalen Stellenpool des Auswärtigen Amtes.

    Internationale Organisationen wie die Europäische Union oder die Vereinten Nationen haben eigene Jobportale bzw. Bewerbungsverfahren.

    Internationale Stellenbörsen

    Außerdem findet ihr in den Länderinfos viele nützliche Links zur Stellensuche. Weitere Stellenanzeigen findet ihr auch in lokalen Zeitungen der Region, in der ihr arbeiten wollt. Außerdem gibt es viele europäische und internationale Stellenbörsen im Internet, z.B.:

    Auslandsbeschäftigung und Arbeitslosigkeit

    Die Arbeitsagentur hat in der Publikation Arbeitslosengeld und Auslandsbeschäftigung (PDF, 737 KB) viele wichtige Informationen zum Thema zusammengestellt.

Login
Benutzername:
Passwort: